Jüngstenausbildung beim SYCK erfolgreich gestartet

Am Donnerstag hat beim Segelclub Kaiserslautern die Segelausbildung für Kinder begonnen. Sechs Kurstage sollen die Kinder auf die bevorstehende Prüfung für den Jüngstenschein (DSV) vorbereiten.

Nach der kleinen Vorstellungsrunde wurde zunächst einmal das Revier erkundet. Das diente zum einen dazu, sich anzuschauen, wo gesegelt werden darf und wo nicht und zum anderen wurde gleich der Umgang mit dem Ruder gübt. Der Kapitän steuert mit der Pinne und der Matrose paddelt. Danach wird natürlich gewechselt.

Bei einer ungeraden Anzahl von Kindern, muss natürlich einer der Ausbilder einspringen 😉
Wie wackelig ist so ein Opti eigendlich? Halten die Ausreitgurte?
Durch Wackeln und Herauslehnen bekommen die Kinder spielerisch ein besseres Gefühl für das Boot.
Wie weit kann man sich eigendlich aus dem Boot lehnen, ohne rückwärts ins Wasser zu fallen? Jetzt wissen wir’s.
Bei der Hitze, kam die Abkühlung aber gerade recht.
Beim Beschriftungsspiel geht es darum sich die Segel-Begriffe besser einzuprägen.
Wer schafft es schneller, die vertauschten Zettel wieder an ihren richtigen Platz zu bringen?
Und dann wird auch schon das erste Mal gesegelt. Mit Pinne in der einen Hand und der Schot in der Anderen, probieren die Kinder erstmal aus, wie sie es schaffen können mit dem vohandenen Wind vorwärtz zu kommen. Also erstmal klassisches „Learning by doing“.
Die Erfahrungen, die sie dabei gemacht haben, werden wir am nächsten Kurstag mit der Theorie das Segelns erklären.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.